• 1
  • 2

Rund ums Tier

Um die Gesundheit Ihres Welpen von Anfang an zu schützen, ist zunächst eine Grundimmunisierung gegen oben genannte Krankheiten erforderlich. Die erste Impfung zur Grundimmunisierung wird ab der 8. Lebenswoche notwendig. Ab der 12. Woche werden diese Komponenten aufgefrischt und ab diesem Zeitpunkt erfolgt auch eine Tollwutimmunisierung. Die Nachimpfungen in der 16. Woche und nach 15 Monaten schliessen die komplette Grundimmunisierung ab.

Bevor Sie Ihre Katze zu sich nach Hause nehmen, sollte Sie der Tierarzt einer gründlichen Allgemeinuntersuchung unterziehen. Diese Tatsache ist umso wichtiger, wenn Sie sich für eine Katze, die vom Bauernhof stammt, entschieden haben. Von Flöhen, Haarlingen, Ohrmilben (Ektoprasiten) und Würmern (Endoparasiten) muß Ihr "Neuzugang" schnellstmöglich befreit werden, um so eine optimale Grundlage für die anstehenden Impfungen zu schaffen.

Hunde sind von einer ganzen Reihe an Infektionskrankheiten bedroht.
Dazu gehören insbesondere Erkrankungen wie:

Impfung Hunde

Impfung Hunde

  • Staupe
  • Leptospirose
  • Hepatitis contagiosa canis
  • Parvovirose
  • Parainfluenza
  • Tollwut

Durch jährliche Wiederholungsimpfungen bleibt der Impfschutz für ihr Tier gewährleistet. Hierbei ist nur noch alle 3 Jahre die "große Impfung" notwendig, die beiden dazwischenliegenden Jahre ist es unerlässlich sowohl Leptospirose als auch den Zwingerhusten (Parainfluenza) durchzuimpfen.


Katzenerkrankungen wie

Katzenerkrankungen wie

  • Katzenseuche (Feline Parvovirose)
  • Katzenschnupfen
  • Tollwut

sind durch eine Impfspritze abgedeckt. Diese Dreifachimpfung schützt Ihre Katze, wenn sie ab der 8. und 12. Lebenswoche durchgeführt wird. Abgeschlossen wird auch hier die Grundimmunisierung im 15. Lebensmonat (siehe Hundeimpfungen). Zur Aufrechterhaltung der Grundimmunisierung ist jährliches Nachimpfen Pflicht.

Ist Ihre Katze ein Freigänger, empfehlen wir eine Vervollständigung des Impfschutzes. Durch den Kontakt mit anderen freilebenden Artgenossen kann sich Ihre Katze mit zwei weiteren Viruserkrankungen (Leukose, FIP) anstecken. Dieses Risiko könnte durch die Impfungen gegen diese Erreger minimiert werden. Leider werden diese aus Kostengründen nicht routinemäßig mit durchgeführt. Weitere Informationen zu dieser Thematik geben wir Ihnen gerne in unserer Praxis.


Tiergesundheit

Tiergesundheit

Wenn Ihr Tier operiert werden muss, gibt es ein paar wichtige Hinweise und Regeln zur Narkose und OP-Vorbereitung. Hunde und Katzen: Hunde und Katzen müssen 12 Stunden vor der OP fasten, das heißt sie dürfen nichts zu fressen bekommen. Wassertrinken ist bis eine Stunde vor der OP erlaubt. Bitte gehen Sie vor der OP mit Ihrem Hund spazieren, damit er sein Geschäft erledigen kann.

Zur Überwachung der Aufwachphase bleibt Ihr Tier bei uns auf Station. Hier kann es sich von der OP erholen und bleibt solange in unserer Obhut, bis Sie es mit zu sich nach Hause nehmen können.

Es ist nicht "nur ein Tier"!
Es ist ein Herz, das schlägt, eine Seele die fühlt und ein Leben, das leben will.


Sylvia Raßloff

Tierarztpraxis

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 10 - 12 Uhr
Mo - Fr 16 - 18 Uhr mit Terminvereinbarung

Telefon +49 (0) 8321 / 6183538
täglich 8:30 - 18 Uhr erreichbar

 

VET-Heimtier-Service

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 9 - 12 Uhr | 14 - 18 Uhr
Sa 10 - 13 Uhr

Telefon +49 (0) 8321 / 6183539

LogoMiller Vet

Kontakt

Kleintierpraxis Sonthofen
Dr. Miller & Partner

Grüntenstr. 30a
87527 Sonthofen

+49 (0) 8321 6183538
info@kleintierpraxis-sonthofen.de